Neuaufnahmen und Ehrungen

Mit Dorothea Birkener, Klaus Bogumil, Agnes Kadenbach, Manuela und Frank Lambertin, Hilde Roos, Antonie Thiel und Änne Wirges konnte die Niederlahnsteiner Kolpingfamilie St. Barbara im Jahr 2016 gleich acht neue Mitglieder in ihren Reihen willkommen heißen. Der Vorsitzende Ferdi Müller begrüßte die anwesenden Neumitglieder im Rahmen des diesjährigen Kolping-Gedenktages und nahm sie feierlich in die Gemeinschaft auf. Zugleich gedachten die 65 Anwesenden den im Jahr 2016 verstorbenen Mitgliedern Werner Arenz, Trudel Best, Elke Cremer, Melitta Fritz und Josef Meurer. Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Ludwig Scheh ausgezeichnet. Als Senior (so nannte man früher den Vorsitzenden) und langjähriger Kassierer war Ludwig Scheh viele Jahre lang in der Kolpingfamilie ehrenamtlich aktiv. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Bernhard Kilbinger und für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Dr. Christian Müller und Carsten Wolf ausgezeichnet. Einmal jährlich, Anfang Dezember, gedenken Kolpingfamilien überall auf der Welt ihres Gründers. Die Niederlahnsteiner Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara verband den Kolping-Gedenktag in diesem Jahr mit einem Fasten- und Solidaritätsessen. Es gab Pellkartoffeln und Quark und die Teilnehmer spendeten den Betrag, den sie gegenüber dem normalen Mittagessen ersparten. Auf diese Weise kamen 860,00 € zusammen, die zur Hälfte Pater Hermann Wendling für seine Seelsorge in der Gemeinde San Miguel Arcangel de Huaripampa in Peru zur Verfügung gestellt werden. Die andere Hälfte kommt der Flüchtlingshilfe in Lahnstein zu Gute. Die Kolpinger waren außerdem aufgerufen worden, ausgesonderte, aber noch tragfähige Schuhe mitzubringen und zu spenden. Für die bundesweite Schuh-Sammelaktion des Kolpingwerkes Deutschland „Mein Schuh tut gut“ wurden auf diese Weise 90 Paar Schuhe gestiftet.

Ferdi Müller (Mitte) mit den Jubilaren Bernhard Kilbinger, Ludwig Scheh und Dr. Christian Müller
Ferdi Müller (Mitte) mit den Jubilaren Bernhard Kilbinger, Ludwig Scheh und Dr. Christian Müller