Frauengruppe im Elsaß

Drei Tage waren jetzt vierundvierzig Frauen der Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara in den Elsaß, nach Straßburg und die Vogesen unterwegs. Zunächst ging es nach Straßburg. Auftakt war hier eine Schiffsrundfahrt, die überraschende Blickwinkel auf die Hauptsehenswürdigkeiten, wie das Gerberviertel, das Vaubau-Wehr, die Neustadt und das Europa-Viertel bot. Danach bestand Gelegenheit das markanteste Bauwerk der Stadt, das Münster zu besuchen. Nach einem Bummel durch die Altstadt ging es weiter nach Offenburg. Hier wurde in einem schönen Hotel am Rande der Altstadt Quartier bezogen. Am zweiten Tag ging es zunächst nach Colmar. Die Altstadt mit ihren herrlichen Fachwerkbauten, prachtvollen Kirchen und stimmungsvollen Plätzen lernten wir bei einem geführten Rundgang kennen. Anschließend ging es durch das für seinen Käse bekannte Munstertal hoch in die Vogesen mit einer Mittagsrast auf einer typischen Sennhütte. Weiter ging es durch Kaysersberg, den Geburtsort von Altert Schweitzers, an die Weinstraße nach Beblenheim. Mit einer Weinprobe wurde der Tag abgeschlossen und die Rückfahrt nach Offenburg angetreten. Am letzten Tag ging es nach dem Frühstück westwärts in die Vogesen auf den „heiligen Berg“ des Elsaß, den Monte Ste. Odile (Odilienberg). Hier wurde die Sonntagsmesse besucht. Danach wurde die Heimreise angetreten, die in Lahnstein mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen abgeschlossen wurde.

Die Frauengruppe im Elsaß