Masuren-Reise

Eine achttägige Masurenreise unternahmen jetzt 50 Mitglieder und Freunde der Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara. Begonnen wurde mit dem Besuch der ehemaligen Hansestädten Stettin und Danzig bevor es in die Maseruren mit ihren Barockkirchen entlang der Bernsteinküste weiterging. Hier wurden die historischen Altstädte von Thorn und Posen mit ausgiebigen Führungen besucht. Ein Höhepunkt war der Wallfahrtsort Heiligelinde. Die Klosteranlage der Jesuiten mit der Wallfahrtskirche gilt als herrlichstes Barockbauwerk im Ermland. Eine Attraktion ist auch die Orgel von 1721 mit ihren beweglichen Figuren, die die Gruppe bei einer kleinen Orgelvorführung erlebte. Ebenso wurde die Wolfsschanze mit dem ehemaligen Hauptquartier Adolf Hitlers für den Russlandfeldzug besucht. Hier scheiterte auch an 20. Juli 1944 das Attentat auf Hitler. Abgeschlossen wurde die interessante Rundfahrt, zu der auch eine Kutschenfahrt durch die idyllische masurische Landschaft, eine Schifffahrt in Nikolaiken am Spirdingsee und eine Bootsfahrt mit dem Stakenboot in Krutyn gehörten, und mit einem festlichen Abendessen bei Kerzenlicht in einem typischen Altstadtrestaurant in Posen. Nach 3300 gefahren Kilometer kam die Gruppe wohlbehalten in Lahnstein wieder an.