Kolpinger im Gespräch mit Malu Dreyer

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte sich kürzlich im Pfarrzentrum am Europaplatz den Fragen des Politologen und Kolpingmitgliedes Thomas Scheid. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe „Kolping im Gespräch“ statt und war Teil des Jubiläumsprogramms der Oberlahnsteiner Kolpingfamilie St. Martin. Dreyer referierte über die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements der Bürger in Rheinland-Pfalz und über die Flüchtlingsproblematik. Die Ministerpräsidentin lobte besonders die enorme Hilfsbereitschaft der Bevölkerung und deren Verständnis für die hilfesuchenden Flüchtlinge aus den Krisen- und Kriegsgebieten. Zur Veranstaltung waren neben zahlreichen interessierten Zuhörern auch der Kolping-Bezirksvorsitzende Peter Bertram und eine Reihe von Vorstandsmitgliedern der Niederlahnsteiner Kolpingfamilie St. Barbara gekommen, die im Anschluss an die Veranstaltung noch die Gelegenheit zur Begegnung und zum Gespräch mit der Ministerpräsidentin nutzten.

Vorstandsmitglieder der Kolpingfamilie St. Barbara mit dem Kolping-Bezirksvorsitzenden Peter Bertram und Ministerpräsidentin Malu Dreyer
Vorstandsmitglieder der Kolpingfamilie St. Barbara mit dem Kolping-Bezirksvorsitzenden Peter Bertram und Ministerpräsidentin Malu Dreyer