Mehr als 10 t Kleider gesammelt

Mehr als 10 t Altkleider und Schuhe kamen bei der diesjährigen Frühsjahrs-Kleidersammlung der Lahnsteiner Kolpingfamilien St. Barbara und St. Martin zusammen. Wie in den vergangenen Jahren halfen auch die Mitglieder der Kolpingjugend kräftig mit und gingen mit viel Spaß und Elan an die Arbeit. Ab 09.00 Uhr morgens wurden im gesamten Stadtgebiet mit Kleinlastwagen, die von den Dachdeckerbetrieben Johannes Lauer und Josef Heimbach dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurden, die bereitgestellten Tüten eingesammelt und zum Markplatz gefahren. Während hier das Sammelteam Gelegenheit zu einer kurzen Verschnaufpause hatte, verlud eine zweite Helfergruppe die Säcke in den bereitstehenden großen LKW. Für das leibliche Wohl der Helfer war wie immer gut gesorgt: Nicht nur Fleischwurst, Brötchen, Saft und Wasser, sondern auch Kuchen gab es an der Helferstation auf dem Marktplatz. Gegen Mittag waren alle Straßen abgefahren und alle Tüten verladen. Auf Einladung der Kolpingjugend der Niederlahnsteiner Kolpingfamilie grillten die Helfer im Anschluss im Garten von Familie Busch. Ferdi Müller, der Vorsitzende der Kolpingfamilie St. Barbara, freute sich, dass die „logistische Herausforderung Kleidersammlung“ auch in diesem Jahr wieder reibungslos funktionierte. Er erinnerte daran, dass nicht nur am eigentlichen Sammeltag, sondern auch in den Wochen zuvor viel Arbeit von den ehrenamtlichen Helfern geleistet wird: Mehrere Tausend Tüten und Informationszettel müssen an die Haushalte im Stadtgebiet verteilt werden. Am Abholtag muss jeder Winkel im Verteilgebiet auf der Suche nach Kleidersäcken angefahren werden. Eine Mühe, die sich - wie das Sammelergebnis zeigt - ausgezahlt hat. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender, die zu dem tollen Ergebnis beigetragen haben.


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >