Kolpingfrauen besuchten Eine Welt Laden

Einen Besuch im Eine Welt Laden in Lahnstein unternahmen die Kolpingfrauen der Niederlahnsteiner Kolpingfamilie. Die Vorstandsmitglieder Ursula Kuhn und Bernhard Kilbinger informierten die Frauen über die Geschichte des Eine Welt Ladens, über die Arbeitsweise, das Konzept und das Warenangebot. Erstaunt waren die Kolpingfrauen über das reichhaltige Kaffee- und Tee-Sortiment von 16 bzw. 8 Sorten. Weiterhin erfuhren sie, dass fast alle Lebensmittelartikel im Laden von der GEPA bezogen werden. GEPA, die Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft in der Dritten Welt, ist ein deutsches Handelsunternehmen, dessen einziger Unternehmenszweck der faire Handel mit Erzeugern / Partnern aus der sogenannten Dritten Welt ist. Mittlerweile haben 70% des Lebensmittelsortiments im Laden Bio-Qualität. Selbstverständlich konnten die Kolpingfrauen auch Waren aus dem Laden (Kaffee, Tee, Schokolade, Gebäck) probieren, sie waren voll des Lobes insbesondere über das köstliche Aroma des Kaffees. Auch die handwerklichen Gebrauchs- und Kunstgegenstände im Laden fanden das Interesse der Kolpingfrauen. Renate Müller, Vorsitzende der Kolping-Frauengruppe, bedankte sich bei Ursula Kuhn, der Leiterin des Eine Welt Ladens und ihrem Team für die freundliche Aufnahme und betonte der Besuch habe der Gruppe wertvolle Informationen über die Arbeit und das Warenangebot des Eine Welt Ladens gegeben.


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >