Kanufahrt auf der Lahn

Eine Gruppe der Kolpingjugend Lahnstein St. Barbara nutzte kürzlich die warmen Sommertage zu einer Kanutour auf der Lahn. Bis zum Bau der Lahnbahn (1871) war die Lahn mit einer Länge von 242 km eine bedeutende Schifffahrtsroute. Gestartet wurde bei Flusskilometer 39,6 in Weilburg. Zwar hatte der Verleiher vor dem Start eine Einweisung in die richtige Handhabung der Boote gegeben, es stellte sich aber doch heraus, dass es gar nicht so einfach ist, das Gleichgewicht zu halten. Zunächst ging es mit den Kanus durch den Schifffahrtstunnel, der in den Jahren 1844 bis 1847 erbaut wurde. Der einzige Flussschifffahrtstunnel in Deutschland hat eine Länge von ca. 195 m und ist rund 6 m breit und hoch. An den Tunnel schließen sich zwei Schleusenkammern an, mit deren Hilfe ein Höhenunterschied von 4,65 m bewältigt wurde. Der dann folgende Flussabschnitt ist eine der schönsten Strecken der Lahn. Von der guten Wasserqualität zeugten die zahlreichen Seerosenteppiche, die sich nur in sauberem Wasser ansiedeln. Gelegentliche leichte Stromschnellen und per Hand zu bedienende Schleusen erhöhten den Reiz der Kanufahrt. In Aumenau wurde eine Mittagsrast eingelegt. Erschöpft, aber braungebrannt kamen die Kolpinger nach rund fünf Stunden Fahrt in Villmar (Flusskilometer 62,4) an. Die Gruppe hatte so viel Spaß, dass im nächsten Jahr eine Wiederholung der fast schon traditionellen Paddeltour geplant ist.


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >