Vortrag: "Evangelisch-Katholisch"

Zum Vortrag mit Diskussion unter Motto "Evangelisch - Katholisch - Was uns eint - was uns trennt" kamen 30 interessierte Zuhörer ins Gemeindehaus. Der kath. Bezirksdekan Pater Ralf Birkenheier und der evgl. Pfarrer Holger Sprenger, beide Schulseelsorger am Johannesgymnasium, zeigten zunächst im Rahmen eines Kurzvortrages Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Konfessionen auf. Im einzelnen wurden das unterschiedliche Kirchen- und Amtsverständnis und die Verschiedenheiten bei der Abendmahlslehre angesprochen. "Man kann nur Ökumene betreiben, wenn man sich der eigenen Konfession bewusst ist," betonte Pfarrer Sprenger. Während die Protestanten das "Priestertum aller Gläubigen" kennen, sodass auch Lektoren alle Aufgaben in der Kirche wahrnehmen können, ist in der katholischen Kirche durch die Weihe dem Priester die Feier der Eucharistie vorbehalten. Der Forderung nach einer gemeinsamen Abendsmahlsfeier erteilten beide Referenten zum jetzigen Zeitpunkt eine klare Absage. "Dies kann nur das Ziel und nicht eine Station auf dem Weg sein," erklärte Pater Birkenheier. Lebhaft diskutierten anschließend die Zuhörer mit den Referenten über das Kirchenverständnis und über Chancen und Stolpersteine auf dem Weg zur Einheit der beiden Kirchen.


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >