Mit dem Fahrrad entlang der Weser

Unter dem Motto „Radwandern im Märchenland der Brüder Grimm“ unternahm die Fahrradgruppe der Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara eine sechstätige Radtour von Hannoversch Münden nach Minden entlang der Weser. Mit dem Zug ging es zunächst nach Kassel. Von dort aus wurden noch am Anreisetag 32 km entlang der Fulda, zum eigentlichen Start, dem schönen Fachwerkstädtchen Hannoversch Münden, zurückgelegt. In der Drei-Flüsse-Stadt, „wo sich Werra und Fulda küssen“, entsteht die Weser. Das herausragende Stadtbild der alten Fachwerkstadt, mit über 700 Fachwerkhäusern aus 6 Jahrhunderten, lud zu einem ausgedehnten Abendspaziergang ein. Am nächsten Tag wurde mit der 230 km langen Fahrradtour entlang der Weser begonnen. Erstes Etappenziel war Beverungen in Ostwestfalen. Von hier aus ging es zur Münchhausenstadt Bodenwerder weiter. Bekannt wurde dieses Städtchen durch den „Lügenbaron“ Münchhausen, der hier 1720 geboren wurde. Der folgende Tag führte die Gruppe nach einer Zwischenrast in der Rattenfängerstadt Hameln nach Rinteln. Auch hier wurde eine historische Altstadt mit reichgeschnitzten Fassaden der Bürgerhäuser vorgefunden. Die letzten 52 km führten von Rinteln über Bad Oeynhausen und die Porta Westfalica nach Minden. Der 1000jährige Dom wurde ebenso besucht, wie das älteste Rathaus Westfalens in der insgesamt reizvollen Innen- und Altstadt. Insgesamt war es eine schöne Tour, die der Fahrradgruppe noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
barrierefreie Version |
| Impressum
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >