Mittendrin statt nur dabei – Kolpinger beim Weltjugendtag in Madrid

Kirche lebt – das haben fünf Mitglieder der Kolpingjugend, darunter Bastian Busch und Andreas Kratz aus der Kolpingjugend Lahnstein St. Barbara, erfahren, die sich zusammen mit 1,5 Millionen Jugendlichen auf den Weg zum Weltjugendtag nach Spanien gemacht haben. Im August hatte der Papst zum 26. Mal zu diesem Großereignis eingeladen. Zunächst gab es die Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren im Bistum Girona untergebracht. Ein Highlight dieser ersten Tage war der Besuch in Barcelona mit einem Gottesdienst mit 40.000 Jugendlichen, der Besichtigung der Sagrada Familia und einem Konzert am Abend. Für ein Bad im Meer und einen Stadtbummel blieb ebenfalls Zeit.
Mit großer Spannung haben die Jugendlichen die Ankunft in Madrid erwartet, wo alle Weltjugendtags-PilgerInnen zusammenkamen. Die Stimmung war bereits am Ankunftstag unbeschreiblich: Das Zusammentreffen von Menschen aus allen Kontinenten war Völkerverständigung pur. Auf den Straßen wurde getanzt, gesungen und gelacht – und gleichzeitig tauschten sie sich über das aus, was sie im Leben bewegt. So hatten ernste Themen ebenso Raum wie die geteilte Freude.
Die Begegnungen mit dem Papst und die gemeinsamen Gottesdienste werden noch lang in Erinnerung bleiben. Ebenso die Treffen mit den deutschen Bischöfen, die sich auch kritischen Fragen stellten.
Kleine organisatorische Pannen trübten die Atmosphäre nicht, sondern sorgten für eine umso größere Gelassenheit. Für viele der TeilnehmerInnen ist bereits jetzt klar: „2013 sind wir beim nächsten Weltjugendtag in Rio wieder dabei!“


Zurück

| Personen | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
barrierefreie Version |
| Impressum
drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen >