Jahresausflug (20. August 1998)

Der Jahresausflug führte in diesem Jahr 50 Mitglieder und Freunde der Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara nach Rastatt. Dort erkundeten die Kolpinger zunächst Schloss Favorite. Das Jagdschloss wurde von Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut. Kostbare Keramiksammlungen mit asiatischem Porzellan und die böhmisch-deutschen Gläser zählen zu den Prunkstücken Ferdi Müller hat den "Elch" gewonnendes Schlosses. Die schmucke Sommerresidenz ist nicht nur das älteste deutsche "Porzellanschloss", sondern auch das einzige, das in seiner ursprünglichen Form erhalten ist. Nach einer Mittagspause in Rastatt ging es dann weiter zur Betriebsbesichtigung ins Daimler-Benz-Werk Rastatt, in dem die Mercedes A-Klasse hergestellt wird.
Auf einem Gelände von 150 ha werden im Werk Rastatt täglich rund 800 neue A-Klasse-Fahrzeuge gefertigt. Rund 4.500 Mitarbeiter sind an der Entstehung des 3,57 m kurzen Fahrzeuges beteiligt. Nach einem einführenden Film besichtigten die Kolpinger die Abteilungen Karosserierohbau und Endmontage. 70% der Fahrzeugteile kommen per Bahn aus den Schwesterwerken in Sindelfingen und Bremen zur Endmontage nach Rastatt. Die Systemzulieferer sind auf dem Rastatter Werksgelände angegliedert, die Bauteile werden über eine 80 m lange Förderbrücke an den Verbauort gebracht. Maßstäbe setzt das Werk in Sachen Umweltschutz: So wird ein Teil der benötigten Energie durch 100 qm Solarzellen gewonnen. Doch der Aufwand lohnt sich. Am Ende des 7 km langen Produktionsbandes stehen die Kolpinger vor der fertigen Mercedes A-Klasse: Ein mutiges Auto mit der Sicherheit eines Großen und bemerkenswerter Variabilität, oder, wie eine Teilnehmerin bemerkte: "Ein innovatives Auto aus einer innovativen Fabrik." Nur mitnehmen konnten die Lahnsteiner keine A-Klasse, denn die Jahresproduktion 1998 ist schon ausverkauft.
Auf der Rückfahrt bot die Kolpingfamilie in Zusammenarbeit mit Daimler-Benz ein Gewinnspiel an. Hauptpreis und Sehnsuchtsobjekt besonders der Kinder war ein Plüsch-Elch aus dem Mercedes-Shop. Außerdem gab es noch ein T-Shirt und ein Kolping-Käppi zu gewinnen. Die Teilnehmer mussten Fragen zur Werksführung beantworten. aus den richtigen Antwortzetteln wurden die Gewinner gezogen. Kolping-Vorsitzender Ferdi Müller hatte Glück. Er gewann den Elch. Das T-Shirt erhielt Busfahrer Werner Rubröder und das Kolping-Käppi ging an Rolf von Eyhs. Abgerundet wurde der gelungene Jahresausfug hei den Kolping-Mitgliedern Gaby und Peter Stockhausen im Hotel "Rheinpracht" in Bad Salzig.
Von der modernen Fabrik beeindruckt: 50 Kolpinger im Daimler-Benz-Werk Rastatt
Von der modernen Fabrik beeindruckt: 50
Kolpinger im Daimler-Benz-Werk Rastatt

Zurück

drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen > 1998 >