Familientag (1. Mai 1997)

In den Mai starteten die Kolpingfamilien Lahnstein St. Barbara und St. Martin mit einer Wanderung über den auf dem Weg nach NievernLahnhöhenweg nach Nievern zum Bezirksfamilientag. Mit mehr als 50 Wanderern aller Altersstufen war insbesondere die KF St. Barbara stark vertreten. Mit Steaks, Würstchen und Getränken konnten sich die Wanderer in Nievern stärken.
Aus der Tradition der volkstümlichen Feiern zum Maibeginn, die schon früher durch Spiele und Umzüge gekennzeichnet waren, entwickelte sich durch jüngere Traditionen der 1. Mai als Tag der Arbeit. Seit 1918 ist er in zahlreichen Ländern zum gesetzlichen Feiertag erklärt worden.
Die Kolpinger von St. Barbara nutzen diesen freien Tag schon seit mehreren Jahren und zeigen damit auch gleich zwei Vorteile eines Verbandes auf. Einmal ist die Kolpingfamilie familienhaft: Wanderungen und Ausflüge bringen jung und alt zusammen, so war auch die Kindergruppe mit ihren Leitern mit dabei. Zum zweiten ermöglicht die verbandliche Gliederung den Austausch mit anderen Kolpingfamilien. Durch den Besuch bei der Kolpingfamilie in Nievern-Fachbach-Miellen konnte man, neben dem geselligen Beisammensein, auch zu geplanten Aktionen und Veranstaltungen einladen und informieren.

im Gemeindehaus
im Gemeindehaus

Zurück

drucken
kolping-lahnstein.de > Fotos/Aktionen > 1997 >